Language:

Deutschland

Fairwork Deutschland

Schätzungen zufolge verdienen fast 6 % der Erwerbstätigen in Deutschland mindestens ein Viertel ihres Einkommens durch Plattformarbeit. Die steigende Zahl von Plattformarbeiter*innen geht Hand in Hand mit dem Markteintritt neuer Plattformen, insbesondere im Bereich der Lebensmittel- und Lebensmittellieferung.

Fairwork hat im Mai 2020 seine ersten Plattform-Ratings für Deutschland veröffentlicht. Seitdem haben die expandierenden Plattformökonomie, die anhaltenden COVID-19-Pandemie und neue Wellen von Arbeitskämpfen zu einer aktiveren öffentlichen Diskussion in Deutschland über Arbeitsbedingungen und Arbeiter*innenrechte in der Plattformökonomie geführt.

Der neue Fairwork Deutschland Report für 2021 bietet neue Einblicke in die Arbeitsbedingungen in der deutschen Plattformökonomie.

Fairwork Deutschland wird durch eine Forschungspartnerschaft zwischen der Berlin University Alliance und der University of Oxford gefördert. Das Projekt bringt Forscher*innen der Technischen Universität Berlin, der Univesität Oxford, der XU Exponential University und des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung zusammen.

„Berlin will Vorreiterin für Gute Arbeit sein – das gilt auch und gerade für neue Arbeitsformen in der Plattformökonomie. Der Berliner Senat und insbesondere die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales setzen sich für faire Arbeitsbedingungen in diesem Bereich ein. Deshalb begrüße und unterstütze ich das Vorhaben von Fairwork, Transparenz über Arbeitsstandards herzustellen und zu ihrer Verbesserung beizutragen, sehr. Der Fairwork Report für Deutschland zeigt, dass die Arbeitsbedingungen durchaus unterschiedlich sind, aber vor allem, dass noch viel zu tun ist. Geschäftsmodelle, die auf unfairen und unsicheren Arbeitsbedingungen basieren, sind out und sollten der Vergangenheit angehören.“

Katja Kipping
Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales in Berlin

Katja Kipping

„Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung ist stolz, Sitz des Fairwork-Sekretariats zu sein. Denn Fairwork steht genau für das, was das WZB ausmacht: exzellente Forschung, die einen Beitrag dazu leistet, unsere Gesellschaft zu verbessern. Fairwork versteht es, das Bewusstsein von Personalverantwortlichen der Plattformökonomie für gerechte Arbeitsbedingungen zu schärfen. Einige Plattformen haben bereits reagiert und planen Verbesserungen. Das erzeugt Dynamik und Druck: Weitere Plattformen werden nachziehen. Und die Beschäftigten der Plattformen werden ihre Rechte stärker einfordern. Wir sehen: Plattformarbeit an sich muss nicht schlecht sein, wenn Mitbestimmung und eine gewisse Regulierung akzeptiert werden.“

 

Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D.
Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung

Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D.

Medienberichte:

Netzpolitik.org (02/03/22) – Mehr Plattformen, aber keine bessere Arbeit

Der Spiegel (01/03/22) – Ausgeliefert – Arbeitsbedingungen bei Gorillas, Flink, Lieferando

Startbase.de (01/03/22) – Studie zeigt unfaire Arbeitsbedingungen bei Gorillas und Co.

Berliner Morgenpost (28/02/22) – Gorillas, FreeNow, Helpling and Co.: Jobs sind selten fair

Brave New Europe (27/02/22) – Gig Economy Project – Uber and FreeNow rated just 1 out of 10 in German Fair Work Platform Ratings

nd.Aktuell (13/12/21) – Widerstand wirkt

Wired UK (30/11/21) – Europe Went Bananas for Gorillas. Then Its Workers Rose Up.

Berliner Zeitung (13/08/21) – Unrest in Unicorn Country

Berliner Zeitung (13/08/21) – Unruhe im Einhornland: Wie die Gorillas sich aus der Prekarisierung ziehen

NetzPolitik.org (02/08/21) – Lieferando und seine Betriebsräte

Taxi Times (11/03/21) – ZDF-Sendung belegt Rechtsverstöße durch Uber und seine Partner

ZDF (10/03/21) – Und die Fahrer gucken in die Röhre

Vergangene Events:

Fairwork Berlin Talk Series 2021

Im November 2021 trafen sich Wissenschaftler*innen, Student*innen und Aktivist*innen aus dem internationalen Fairwork-Netzwerk und darüber hinaus in Berlin, um über die Zukunft der Plattformarbeit, alternative Visionen zur Gestaltung der Plattformökonomie und konkrete Schritte für gerechterer Arbeitsbedingungen in diesem Sektor zu diskutieren.

In diesem Rahmen fand auch eine Reihe von öffentlichen Podiumsdiskussionen statt. Die Aufzeichnungen finden Sie auf unserem Youtube-Kanal!

Podcast:

Wie ist es, für Uber, Lieferando oder Helpling zu arbeiten? In der Fairwork-Podcast-Serie erkunden wir die radikalen Veränderungen in der Arbeitswelt durch die Stimme derer, die im Mittelpunkt stehen.

007: Gorillas

In dieser Podcast-Folge stellen wir das Unternehmen Gorillas Technologies vor – eines der am schnellsten wachsenden Start-ups in Europa. Es ist ein Unternehmen mit massiven Expansionsplänen und wächst in rasantem Tempo. Zwei Gorillas-Mitarbeiter*innen – Zeynep und Jakob –  berichten über ihre Erfahrungen mit den Streiks bei Gorillas im Jahr 2021. Außerdem sprechen wir mit Oğuz Alyanak darüber, wie der Aufstieg von digitalen Arbeitsplattformen den Arbeitsmarkt verändert.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie uns auf den sozialen Medien und abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!